Dr Jan Winzen

Managing Associate

jan winzen 1000 X 438

Seit Januar 2015 bin ich als Rechtsanwalt im Bereich Corporate/Mergers & Acquisitions (M&A) am jüngsten deutschen Standort von WFW in Frankfurt am Main tätig. Mein Team berät Investoren, Gesellschafter und mittelständisch geprägte Unternehmen bei Unternehmenskäufen, strategischen Kooperationen, internen Umstrukturierungen und im allgemeinen Gesellschafts- und Vertragsrecht.

Den Bereich M&A finde ich besonders interessant, weil man als Anwalt an wichtigen strategischen Projekten arbeitet und im ständigen Kontakt mit Entscheidungsträgern auf der Mandantenseite steht. Jede Transaktion ist anders und bringt neue Herausforderungen mit sich. Es ist deshalb unerlässlich, sich schon zu Beginn eines neuen Projekts mit den kommerziellen und strategischen Hintergründen der Transaktion auseinanderzusetzen, um die richtigen Schwerpunkte zu setzen.

Die rechtlichen Themen in den verschiedenen Phasen einer M&A Transaktion sind spannend und abwechslungsreich. Von der steuer- und gesellschaftsrechtlichen Strukturierung bis hin zur kartellrechtlichen Freigabe vor dem Vollzug der Transaktion ist immer wieder Expertenwissen gefragt. Wir arbeiten eng mit Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Praxisgruppen und internationalen Büros von WFW zusammen. Als Corporate Anwalt bin ich für die Koordination des Projektteams verantwortlich und agiere als Schnittstelle zu den Inhouse-Juristen und anderen Beratern der Mandantenseite, was meine Arbeit auch in kommunikativer Hinsicht sehr vielseitig macht. Spezifische Kenntnisse im Gesellschaftsrecht oder im M&A-Bereich sind für einen Einstieg als Rechtsanwalt im Bereich Corporate/M&A zweitrangig, wichtiger ist die richtige Einstellung und ein hoher Anspruch an Qualität der eigenen Arbeit. Alles weitere ist “learning on the job”.

Bei hoher Arbeitsbelastung im Transaktionsgeschäft und viel Zeit im Büro ist ein kollegiales Miteinander besonders wichtig. Der Standort Frankfurt wächst kontinuierlich, das dynamische Umfeld ist bislang erhalten geblieben. Die Türen stehen immer offen, so dass Fragen und Probleme jederzeit kurzfristig besprochen werden können, was gerade am Anfang eine besonders steile Lernkurve ermöglicht. Aber auch Themen außerhalb der Arbeit kommen bei gemeinsamen Mittagessensrunden und Kaffeepausen
nicht zu kurz.“

Frankfurt shutterstock_233759050 960 x 550